Seelsorge |

Pfarrer

Gerhard Pausch

2. November 1951 geboren in Pichlberg (Gemeinde Trabitz)

4. November 1951 Taufe in der Pfarrkirche St. Jakobus

1958 - 1965 Volksschule Burkhardsreuth

1965-1969 Realschule Kemnath-Stadt

1969 - 1973 Spätberufenen-Gymnasium Theresianum in Bamberg; Abitur

1973 - 1975 und 1976-1978 Theologiestudium in Regensburg; Diplom.

1975-1976 Theologiestudium an der Universität Salzburg

17. Febr. 1979 Diakonenweihe in Sulzbach St. Marien; Diakonat in Vilsbiburg

23. Juni 1979 Priesterweihe im Hohen Dom St. Peter in Regensburg

1. Sept. 1979 bis 31. August 1982 Kaplan in St. Elisabeth, Weiden

1. Sept. 1982 bis 30. April 1987 Kaplan in St. Georg, Amberg; zugleich BDKJ-Stadtjugendseelsorger in Amberg

1. Mai 1987 bis 31. August 1999 Pfarrer in der Pfarrei Hl. Familie in Altenstadt/WN.

9. Sept. 1993 Wahl zum Dekan des Dekanates Neustadt/WN 

Seit 10. Januar 1995 Regionaldekan für die Region Weiden

Seit 1. September 1999 Pfarrer in der Pfarrei Herz Jesu Weiden

1. September 2007 Bildung der Seelsorgeeinheit Herz Jesu und St. Johannes.

Am Allerseelentag, am 2. November 1951 erblickte ich in Pichlberg (Gemeinde Trabitz) das Licht der Welt. Bereits am 4. November wurde ich in der Pfarrkirche St. Jakobus zu Burkhardsreuth getauft.

Meine Eltern hatten eine kleine Landwirtschaft; der Vater war nebenbei auch noch Schuster. 

In Burkhardsreuth besuchte ich von 1958 bis 1965 die Volksschule, trat dann über in die Realschule Kemnath und schloss 1969 mit der „Mittleren Reife“ ab. Während der Realschulzeit erwachte in mir der Wunsch zum Priesterberuf. Von 1969 bis 1973 war ich in der Spätberufenenschule Theresianum in Bamberg und holte dort das Abitur nach.

Mein Theologiestudium absolvierte ich an der Universität Regensburg; unterbrochen von einem einjährigen Studienaufenthalt an der Universität Salzburg. Im Jahr 1978 schloss ich mit dem Diplom ab. 

Im Februar 1979 erhielt ich durch Bischof Dr. Rudolf Graber in Sulzbach-Rosenberg die Diakonenweihe; am 23. Juni 1979 weihte mich ebenfalls Bischof Dr. Rudolf Graber zum Priester.

Nach Ferienvertretungen in Immenreuth und Pilsting wurde mir zum 1. Sept. 1979 die erste Kaplansstelle in Weiden, St. Elisabeth, zugeteilt. Die zweite Kaplanstelle war die Pfarrei St. Georg in Amberg von 1. Sept. 1982 bis 30. April 1987. In Amberg wurde mir die Aufgabe des BDKJ-Stadtjugendseelsorgers übertragen.

Vom 1. Mai 1987 bis 31. August 1999 leitete ich die Pfarrei Hl. Familie in Altenstadt an der Waldnaab. 

Zum 1. September 1999 vertraute mir Bischof Manfred Müller die Pfarrei Herz Jesu in Weiden an.

Die Mitglieder der Dekanatskonferenz wählten mich am 9. September 1993 zum Dekan des Dekanates Neustadt an der Waldnaab. 

Zum 10. Januar 1995 ernannte mich Bischof Manfred Müller zum Regionaldekan der Region Weiden. 

Zum 1. September 2007 wurde die Seelsorgeeinheit Herz Jesu und St. Johannes gebildet.